Start Interessantes Berichte

BMW IBSF Bob- und Skeleton Weltcup

Zusätzlicher BMW IBSF Bob- und Skeleton Weltcup am SachsenEnergie-Eiskanal in Altenberg

Nach zwei Weltmeisterschaften in Folge wird auch die kommende Saison nicht ohne Highlights stattfinden. Altenberg übernimmt dabei zusätzlich den BMW IBSF Bob- und Skeleton Weltcup vom 29.11. bis 05.12.2021, dessen Austragung ursprünglich am Königssee geplant war.

Foto: Egbert Kamprath

Aufgrund eines Unwetters mit Starkregen und Schlammlawinen wurde die LOTTO Bayern Eisarena Mitte Juli derart beschädigt, dass dort im kommenden Winter kein Bahnbetrieb möglich ist. Die für die dortige Kunsteisbahn geplanten Trainings- und Wettkampftermine werden nun auf die drei anderen deutschen Bahnen in Altenberg, Oberhof und Winterberg aufgeteilt. Infolgedessen sichert der SachsenEnergie-Eiskanal im Winter 2021/2022 zusätzlich einige Lehrgänge im Bob, Rennrodeln und Skeleton ab. Auf internationaler Ebene wird der Intercontinentalcup Skeleton Anfang Januar um einen weiteren Wettkampftag verlängert. Auch die Anfrage des Internationalen Bob- und Skeleton Verbandes IBSF zur Übernahme des Weltcups konnte nun durch die Wintersport Altenberg (Osterzgebirge) GmbH (WiA) sowie den Rennrodel-, Bob- und Skeletonverband für Sachsen e.V. (RBSV) als Ausrichter bestätigt werden.

WiA-Geschäftsführer und OK-Chef Jens Morgenstern: „Uns haben die schrecklichen Bilder vom Königssee sprachlos gemacht. Vor den Kollegen vor Ort steht nun die große Aufgabe der Wiederherstellung der Bahn. Für uns ist es ein selbstverständlicher Akt der Solidarität, die für die Nachwuchs- und Spitzensportler entstandenen Lücken im Trainingsbetrieb, gerade kurz vor den Olympischen Winterspielen Anfang 2022, soweit wie möglich abzufedern. Auch deshalb haben wir mit Hochdruck an den Rahmenbedingungen für die Übernahme eines zusätzlichen Weltcups gefeilt.“


Diese Übernahme bedeutet einen erheblichen finanziellen und organisatorischen Mehraufwand. Glücklicherweise stehen dem SachsenEnergie-Eiskanal treue Partner zu Seite, die den Weltcup unterstützen. So ist die SachsenEnergie AG auch für diese Veranstaltung der Presenting-Sponsor.

Viola Martin-Mönnich, Pressesprecherin der SachsenEnergie sagt dazu: „Als kommunales Unternehmen stehen wir als SachsenEnergie natürlich auch in herausfordernden Zeiten dem Spitzensport in der Region partnerschaftlich und mit konkreten Hilfsmaßnahmen zur Seite. Aufgrund der tragischen Zerstörung der Eisarena am Königssee durch die Hochwasserkatastrophe wird der SachsenEnergie-Eiskanal in Altenberg in der Saison 2021/2022 zum Schauplatz eines zusätzlichen Weltcups. Wir freuen uns sehr, unseren Beitrag als Sponsor dazu zu leisten, dass den Leistungssportlern vor den Olympischen Winterspielen die passenden Qualifikations- und Wettkampfmöglichkeiten in der Wintersportregion Altenberg geboten werden können.“

Der Freistaat Sachsen finanziert ebenfalls diesen internationalen Wettbewerb auf der Grundlage des vom Sächsischen Landtag beschlossenen Haushaltes mit. Als zweiter Sponsor tritt der langjährige Partner IDEAL-Versicherung a.G. beim „BMW IBSF Bob- und Skeleton Weltcup presented by SachsenEnergie“ auf. Auch der Eigentümer der Bahn, der Landkreis Sächsische Schweiz-Osterzgebirge, stellt seine Unterstützung in Aussicht.

Gemeinsam mit all diesen enorm wichtigen Partner sowie mit den unentbehrlichen ehrenamtlichen Helfern wird die Wintersport Altenberg (Osterzgebirge) GmbH die dritte „außergewöhnliche“ Saison in Serie angehen und insgesamt drei Kufensport-Weltcups ausrichten:

  • 29.11.-05.12.2021 BMW IBSF Bob & Skeleton Weltcup
  • 07.12.-12.12.2021 EBERSPÄCHER Rennrodel Weltcup
  • 13.12.-19.12.2021 BMW IBSF Bob & Skeleton Weltcup