Bogenschütze Dresden Neustadt

Bogenschütze Dresden Neustadt
© die-infoseiten.de

Am Neustädter Elbufer

Die überlebensgroße Bronzefigur (ein Denkmal für die Dresdner Bogenschützen) befindet sich am Neustädter Elbufer zwischen Albertbrücke und Carolabrücke. Die Plastik von Ernst Moritz Geyger entstand 1895 und wurde als Zweitguss 1902 aufgestellt. Der erste Guss befindet sich in Potsdam im Park des Schlosses Sanssouci.

Die Bogenschützengesellschaft war eine ehemalige Vereinigung der bürgerlichen Dresdner Armbrustschützen, die als Veranstalter der Vogelwiese Bedeutung im gesellschaftlichen Leben der Stadt hatte. Sie geht auf die mittelalterliche Wehrverfassung zurück, bei der jeder wehrfähige Bürger zum Kriegsdienst, zur Stadtverteidigung und dementsprechend regelmäßig zur Übung im Waffenhandwerk verpflichtet war. …

auszugsweise entnommen aus „Historischer Wanderleitfaden – Dresdner Stadtspaziergänge“ mit freundlicher Genehmigung der QAD

i