Am Elberadweg Dresden

Ferienwohnung L´Villa Terrasse
© die-infoseiten.de

Ferienwohnung mit großer Terrasse für zwei Personen am Elberadweg

Urlaub zwischen Dresden und Pillnitz - Das ca. 50 m² große Ferienappartement fasziniert mit einem einmaligen Panoramablick über die Elbe zu den gegenüberliegenden Elbhängen, einer großen Terrasse und der offenen Gestaltung.

Ferienwohnung Ferienhaus Freit
© Fam. Freitag

Urlaub zwischen Dresden und Pillnitz am Elberadweg

Ferienhaus für bis zu 4 Personen mit großem Garten in Dresden Kleinzschachwitz direkt am Elberadweg. Für Familienurlaub bietet sich unsere Ferienwohnung bestens an. Ihre Kinder können den Garten nutzen und auf den Elbwiesen oder dem Waldspielplatz spielen.

Zur Schlossfähre nach Pillnitz beträgt die Gehzeit etwa 5 min. Neben den eindrucksvollen Schloss-…

Ferienzimmer Mrosk Dresden
© Mrosk

Gastlichkeit, Komfort, Gemütlichkeit und Freundlichkeit sind unser Anspruch für unsere Gäste in unserem NICHTRAUCHERHAUS.

4 Komfort-Doppelzimmer *** für Privatzimmer nach DTV-Klassifizierung direkt in den Elbauen am beliebten Elberadweg Nichtraucherhaus, Dusche/WC, TV, WLAN, Fön, Miniküche, Wecker, Radio, Zimmer mit Terrasse PKW-Stellplatz im Hof Fahrradverleih, Fahrradstellplatz

Altmickten Dresden
© die-infoseiten.de

Der idyllische Dorfkern von Altmickten steht heute unter Denkmalschutz und kann mit Recht als Kleinod unter den alten Dresdner Dorfkernen bezeichnet werden. Der Dorfplatz ist begrünt, Bänke laden zum Verweilen unter alten Bäumen ein, historische Straßenlaternen tauchen den Ort des Abends in heimeliges Licht. Den Platz umgeben alte Fachwerkhöfe, größtenteils entstanden nach einem Brand von 1823.

Wie…

Putjatinhaus Dresden Kleinzsch
© die-infoseiten.de

Als „villa Schyzewycz“ wird Kleinzschachwitz erstmals im Jahr 1310 in einem Kaufvertrag urkundlich erwähnt. Damals übernahm das Kloster Altzella das Dorf in seinen Besitz. Dass auch dieses Gebiet uralter Siedlungsboden ist belegen Funde aus der jüngsten Bronzezeit (900 – 700 vor Christus), die 1899 bei Bauvorbereitungen entdeckt wurden. Warum die Bewohner ihre Heimat Anfang des 15. Jahrhunderts…

Schillerplatz Dresden
© die-infoseiten.de

Der Schillerplatz versteht sich als Pendant zum Loschwitzer Körnerplatz. Beide werden durch das in der Zeit von 1891 – 1893 errichtete „Blaue Wunder“ verbunden. Die Blasewitz-Loschwitzer Elbbrücke erhielt diesen Namen vom Volksmund wegen ihres Schutzanstriches. Ein Name, welcher sich sehr schnell einbürgerte. Sie wurde als eine der ersten Stahlbogenbrücken als technisches Wunderwerk von Claus Köpcke…

Änderungen und Irrtümer vorbehalten.
i