Museen Dresden

Albertinum Dresden
© die-infoseiten.de

Die Galerie Neue Meister und die Skulpturensammlung teilen sich die Räume des Albertinums was die Darstellung der letzten zwei Jahrhunderte Kunstgeschichte in einem noch nie dagewesenen Umfang ermöglicht.

Asisi Dresden 1945
© asisi, Foto: T. Schulze

Dresden 1945 - Tragik und Hoffnung einer europäischen Stadt

360° Panorama - Dresden unmittelbar nach der Bombadierung im Februar 1945

bis 11.06.2017 Dresden im Barock - Mythos der sächsischen Residenzstadt

Höfische Pracht und lebendiges Alltagsleben in der barocken Glanzzeit Dresdens. Händler, Bürger, Dienstmägde, Handwerker sind erlebbar. Weiterhin sind zahlreiche historische Persönlichkeiten wie z.B…

Staats- und Universitätsbibliothek

Seit 2003 befinden sich die wertvollen Exponate des Buchmuseums im Neubau der SLUB in Dresden. Zu sehen sind u.a. das Skizzenbuch Albrecht Dürers und Musikautographe von Johann Sebastian Bach.

Museum in Dresden-Hosterwitz
© die-infoseiten.de

Einer der wohl bekanntesten Bewohner von Hosterwitz war der Komponist Carl Maria von Weber. Er residierte seit 1816 in Dresden, war Musikdirektor der Hofoper – später Kapellmeister auf Lebenszeit. Um nach diesen ausfüllenden Tätigkeiten die wohlverdiente Ruhe zu finden, mietete er sich, zusammen mit seiner Frau Caroline Brandt, ab 1818 bei einem Weinbauern in Hosterwitz ein. Er nutzte die Räumlichkeiten…

Deutsches Hygienemuseum Dresden
© die-infoseiten.de

Mensch - Gesundheit - Leben - Wissenschaft - Gesellschaft - Kultur - Das Hygiene-Museum bietet neben der ständigen Ausstellung "Abenteuer Mensch" rund um Körper und Gesundheit Platz für die Auseinandersetzung mit aktuellen Themen und Entwicklungen der Gesellschaft.

DDR-Museum am Albertplatz
© Medienkontor

Die neue Ausstellung zum Leben in der DDR im SIMMEL-CENTER am Albertplatz in Dresden.

Auf über 1.500 Quadratmetern gibt die von der KiG GmbH, einer Simmel-Unternehmenstochter betriebene Schau Einblick in die verschiedensten Alltagswelten des Lebens in der DDR. Ob Wohnzimmer mit klassischer DDR-Schrankwand, Klassenzimmer mit Pionierutensilien, das Interieur einer Kaufhalle, Kinder- und Kitazimmer mit…

Eisenbahnmuseum Dresden
© IGBwDresden-Altstadt e.V.

Das Eisenbahnmuseum Bw Dresden-Altstadt ist im Lokschuppen an der Nossener Brücke beheimatet und präsentiert die Lokomotiven 01 137, 03 001, 19 017, 62 015, 89 6009 und 102 188 in stilechtem Umfeld. Das Museumist von April bis September jeden 1. und 3. Samstag von 10.00 bis 16.00 Uhr geöffnet. Weitere Informationen zu Sonderveranstaltungen und außerplanmäßigen Besichtigungsmöglichkeiten erhalten Sie…

Erich Kästner Museum Dresden
© die-infoseiten.de

Das Museum widmet sich Leben und Wirken des Dresdner Schriftstellers Erich Kästner. Es befindet sich in der Villa "Augustin" am Albertplatz, in der der Schriftsteller oft zu Gast war.

Gedenkstätte Bautzner Straße
© Bautzner Straße

Das Gebäude der ehemaligen Bezirksleitung des Ministeriums für Staatssicherheit ist heute Ort des Gedenkens und der Aufklärung. Am authentischen Ort kann die Untersuchungshaftanstalt besichtigt werden, Ausstellungen widmen sich diesem Kapitel der deutschen Geschichte. Führungen werden angeboten.

1907 wurde das Gebäude als Königlich-Sächsisches Landgericht erbaut und bis 1956 als Gerichtsort, Haftanstalt und Hinrichtungsstätte genutzt. Die Gedenkstätte widmet sich der Geschichte des Gebäudes.

Zwinger Dresden mit Kronentor
© die-infoseiten.de

Die weltberühmte Galerie beinhaltet u.a. Werke der italienischen Renaissance von Raffael und Tizian, Werke aus Manierismus und Barock, der holländischen und flämischen Malerei des 17. Jh. sowie altdeutscher Malerei z.B. von Dürer, Holbein und Cranach. Weltberühmt die "Sixtinische Madonna" von Raffael.

Dresdner Schloss
© die-infoseiten.de

Neues und Historisches Grünes Gewölbe - Die Schatzkammern mit Weltruf kann man wohl getrost als Zugpferde der Staatlichen Kunstsammlungen Dresden bezeichnen. Glanz, Pracht und Prunk - der Besucher ist überwältigt von Strahlkraft und auch Menge der ausgestellten Meisterwerke.

Museum zur Prohliser Ortsgeschichte sowie zum Leben und Wirken des sogenannten Bauernastronomen Palitzsch, der 1758 durch die Wiederentdeckung des Halleyschen Kometen berümt wurde.

Kleinbauernmuseum Reitzendorf
© Kleinbauermuseum
Das Kleinbauernmuseum in Reitzendorf ist ein vollständig erhaltener Kleinbauernhof, wie er für das Schönfelder Hochland typisch und in der Anlage und Ausstattung unverwechselbar war. Es ist ein Dreiseithof aus dem 19. Jahrhundert. Nicht einzelne Gegenstände sind mehr oder weniger zufällig aufgestellt, sondern die Einrichtung im Wohn-Stall-Haus, von der Stube über die Kammern bis zum Kuhstall, die…

Im ehemaligen Kraftwerk Mitte.

Strom, Wärme, Gas und Wasser: um diese für uns heute so selbstverständlichen Elemente kümmert sich dieses Museum. Erleben Sie die Geschichte der Dresdner Energieversorgung im historischen Gemäuer des ehemaligen Kraftwerkes Mitte.

Kraszewski Museum Dresden
© die-infoseiten.de

Das Kraszewski Museum in Dresden widmet sich dem Leben und Wirken des polnischen Schriftstellers Józef Ignacy Kraszewski und ist ein Ort des Dialoges zwischen polnischen und deutschen Bürgern.

Mittwoch - Sonntag 13 - 18 Uhr geöffnet

Kügelgenhaus Dresden
© die-infoseiten.de

„So bezogen wir denn im Spätsommer des Jahres 1808 das zweite Stockwerk des Brelingschen Hauses an der Neustädter Allee, der schönsten und freundlichsten Straße Dresdens. Dies Haus, vor etwa hundert Jahren vom Grafen Zinzendorf erbaut, trug mit großen goldenen Buchstaben die an dem ganzen Sims hinlaufende Inschrift: ‚An Gottes Segen ist alles gelegen’ und wurde kurzweg ‚der Gottessegen’ genannt…

Dresdner Schloss
© die-infoseiten.de

Das 1720 gegründete Kupferstich-Kabinett ist die älteste graphische Sammlung in Deutschland und beinhaltet mehr als 500.000 Werke aus sechs Jahrhunderten.

Temporäre Sonderausstellungen: Mittwoch - Montag 10 - 18 Uhr Studiensaal: Montag und Mittwoch 10 - 13 Uhr Schlossführungen täglich außer Dienstag um 11 und 14 Uhr

Das Museum befindet sich in Dresden Loschwitz und versteht sich als Begegnungsstätte - für die Begegnung mit der Kunst. Das Gebäude ist die ehem. Wirkungsstätte des deutschen Landschaftsmalers Eduard Leonhardi, zeigt wechselnde Ausstellungen sowie im Leonhardi-Atelier eine Dauerausstellung mit Werken des Künstlers, der auch als "Maler des deutschen Waldes" bekannt ist.

Zwinger Dresden mit Kronentor
© die-infoseiten.de

Die Vermessung der Welt wird in Dresden gezeigt

Die Sammlung ist weltberühmt und umfasst historische Uhren und wissenschaftliches Instrumente verschiedener Epochen. Obwohl es das älteste Museum im Dresdner Zwinger ist - um 1730 wurde es von August dem Starken gegründet - ist es dank faszinierender Neukonzeption keineswegs altbacken, präsentiert es sich doch seit 2013 in neuem Glanz und auf vergrößerter…

Militärhistorisches Museum Dre
© die-infoseiten.de

Das Militärmuseum ist mit über 10.500 in der Dauerausstellung gezeigten Exponaten auf insgesamt 19.000m² Ausstellungsfläche eines der größten und modernsten militärhistorischen Museen Europas. Mit der ungewöhnlichen neuen Fassade und der baulichen Wechselwirkung zwischen Alt und Neu geht die Bundeswehr auch mit dem Konzept neue und ungewöhnliche Wege.

Dresdner Schloss
© die-infoseiten.de

Die Sammlung umfasst Münzen und Medaillen auch Orden, Ehrenzeichen, Banknoten, Münz- und Medaillenstempel, historische Wertpapiere u.v.m. Spezialbibliothek mit Studiensaal zur Währungs- und Kunstgeschichte.

Museum für Sächsische Volkskunst
© die-infoseiten.de

Im Jägerhof Dresden Oskar Seyffert eröffnete 1913 das Museum für Sächsische Volkskunst. Das einzigartige Museum beherbergt Volkskunst aus dem Erzgebirge, der Lausitz, den Sorben und dem Vogtland, eine reiche Sammlung an historischem Spielzeug und des historischen Puppentheaters. Zur Entstehung des Jägerhofes Anstelle eines ehemaligen Augustinerklosters ließ Kurfürst August in der zweiten Hälfte des 16…

Japanisches Palais Dresden
© die-infoseiten.de

Staatliche Ethnographische Sammlungen Sachsen

Vom Raritätenkabinett zum Museum Die Grundlage für die Sammlungen wurde 1560 mit der von Kurfürst August I. gegründeten „Kurfürstlichen Kunst- und Raritätenkammer“ gelegt. Spiegelten die Sammlungen im 17. Jh. hauptsächlich Repräsentationsbedürfnis und die Vorliebe für Kuriositäten wider, so begann man im 18. Jh. ethnographische Sammlungen nach wissenschaftlichen…

Änderungen und Irrtümer vorbehalten.
i