Start Interessantes Berichte

Kulturregion Oberlausitz-Niederschlesien

Oberlausitz – Natur, Kultur, Historie und Kunst im Herzen Europas

Besondere Extras der Oberlausitz sind die faszinierenden Landschaften, sanfte Höhenzüge, bizarre Felsformationen, die größte von Menschenhand geschaffene Wasserlandschaft Europas, mittelalterlich-romantische Städte sowie international herausragende Parks und Gärten, vom UNESCO-Welterbe Fürst Pückler Park in Bad Muskau, bis zum Barockschloss Rammenau. Einzigartig ist die Gastlichkeit der Region und ihrer Bewohner, die im Dreiländereck Deutschland, Polen und Tschechien für europäische Geschichte und gelebte deutsch-sorbische Zweisprachigkeit steht.

Bärwalder See Lausitzer Seenland

Der Bärwalder See entstand im Zuge der Rekultivierung des Lausitzer Braunkohlegebietes aus dem Restloch des Tagebaus Bärwalde. Er ist der drittgrößte See im Lausitzer Seenland, welches sich über die Bundesländer Sachsen und Brandenburg erstreckt.

Radweg in der Oberlausitz

Im Biosphärenreservat Oberlausitzer Heide- und Teichlandschaft

Zahlreiche Wander- und Radwege führen durch die einmalige Naturlandschaft – ideal für die aktive Erholung.

Kottmarsdorf, Landkreis Görlitz

Kottmarsdorf ist ein Ortsteil der Gemeinde Kottmar zwischen Herrnhut, Löbau und Ebersbach an der tschechischen Grenze. Um Erhaltung der Bockwindmühle kümmert sich der Heimatverein Kottmarsdorf mit regelmäßigen Besichtigungen, Schaubacktagen und weiteren Veranstaltungen.

Oberlausitzer Küche

Das Brauchtum und die Traditionen der sorbischen, sächsischen, schlesischen und böhmischen Wurzeln spiegeln sich in den regional typischen Gerichten aus regionalen Zutaten wider.

Görlitz Festungsanlage

Kaisertrutz in Görlitz – Ein Teil der alten Stadtmauer und des westlichen Stadttores. Heute Museum als Teil der Städtischen Sammlungen.

  • Kulturgeschichte in Lausitz und Görlitz 12.000 v.Chr. bis 1815
  • wechselnde Sonderausstellungen

Bad Muskauer Schloss

Im UNESCO-Welterbe Fürst Pückler Park in Bad Muskau

Attraktive Angebote für Städte- und Kulturreisende

Die „Via Sacra“ vernetzt sakrale Bauwerke und Kunstschätze in der Oberlausitz, Niederschlesien und Nordböhmen. Die historischen Altstädte des Oberlausitzer Sechstädtebundes bieten spannende Stadtführungen und Kulturerlebnisse durch Görlitz, Bautzen, Kamenz, Löbau, Zittau und Lauban. Wichtige Zeugnisse der Oberlausitzer Gartenkultur sind bis heute für Besucher erhalten geblieben und lassen ein Stück weit erahnen, wie der Oberlausitzer Adel lebte. Die Oberlausitz bietet wie kaum eine andere Region Deutschlands eine Vielzahl von Schlössern und Herrenhäusern, idyllisch gelegen inmitten von großzügig angelegten Parkanlagen

Lebendige Bräuche, traditionelles Handwerk, Genuss pur

Die sorbische Bevölkerung der Oberlausitz trägt enorm zur kulturellen Vielfalt der Region bei. Besonders der Brauch des Osterreitens am Ostersonntag ist zu einem jährlichen Ereignis von überregionalem Interesse geworden. Traditionen und Brauchtum werden in der Oberlausitz seit vielen Jahrhunderten gepflegt und gelebt, so auch das Handwerk. Entlang der Ferienstraße „Handwerk erleben“, welche quer durch die Oberlausitz führt, können viele dieser traditionellen Handwerke hautnah erlebt werden.

Das Brauchtum und die Traditionen der sorbischen, sächsischen, schlesischen und böhmischen Wurzeln spiegeln sich in den regional typischen Gerichten aus regionalen Zutaten wider. Zu ganz besonderen Genusstouren laden Sie engagierte Gastgeber in die Oberlausitz ein. Auch Sie sind herzlich eingeladen, die Oberlausitz mit allen Sinnen zu erleben und zu genießen.