Hotel Fliegerhorst & Pension Brunnen

Hotel Fliegerhorst und in der Pension Brunnen in Dresden-Hellerau

Das Hotel „Fliegerhorst“ in Dresden-Hellerau, wo Sie rund um die Uhr fürsorglich betreut werden. Das Hotel umfaßt mehrere Einzelzimmer, Doppelzimmer und Mehrbettzimmer sowie 2 Ferienwohnungen.

Die Zimmer sind zwischen 20 und 30 m² groß mit moderner Sanitärtechnik, Fernseher (TV) und Kühlschrank ausgestattet, hell und sauber sowie liebevoll eingerichtet, so dass es Ihnen an nichts fehlen wird. Da lässt es sich ahnen, wie schön und geborgen Sie sich auch mal „nur auf Zimmer“ fühlen können.

Zimmerausstattung:

  • Dusche/WC,
  • TV, Kühlschrank
  • WLAN kostenlos
  • Kinderaufbettung möglich
  • Haustiere gegen geringen Aufpreis erlaubt

Parkmöglichkeiten ausreichend vorhanden

Kontakt

Hotel Fliegerhorst & Pension Brunnen
Moritzburger Weg 24 | 01109 Dresden - Hellerau
Tel.: 0351 - 8808256


Wochenmarkt

In Dresden Hellerau

GebäudeEnsemble Deutsche Werks
© die-infoseiten.de

In diesem GebäudeEnsemble begann die erfolgreiche Geschichte der Hellerauer Werkstätten. Die Firma errichtete einen neuen Unternehmenssitz gegenüber der alten Wirkungsstätte. Das alte Ensemble wurde denkmalgerecht saniert und konnte sich als Tagungs- und Veranstaltungszentrum sowie Standort für zahlreiche innovative Unternehmen aus den Bereichen Architektur, Naturwissenschaft und Technologie etablieren…

Festspielhaus Hellerau
© die-infoseiten.de

1911 wurde das Festspielhaus nach Entwürfen von Architekt Prof. Heinrich Tessenow und auf Initiative von Wolf Dohrn als tempelartiges, schlichtes Gebäude erbaut. Es wurde durch die Tanzschule von Emilie Jaques Dalcroze sowie für regelmäßige Festspiele genutzt und entwickelte sich schon bald zum kulturellen Mittelpunkt Helleraus und zum Zentrum des modernen Ausdruckstanzes. Der Schweizer Musikpädagogen…

Dresden Hellerau - typische Wo
© die-infoseiten.de

„Es ist ein eigenes Wesen um die Hellerau, ´die Au am Heller´

Der Durchschnittsdresdner, der am Sonntagnachmittag die krummen, und darum eben immer reizvollen, Straßen und Steige dieser waldumhüteten Ansiedlung durchwandert, kommt mit seinem Urteil selten recht zuwege. Er weiß nicht, ob er die netten Häuschen bewundern oder ´die Kuhställe´ mit den kleinen Guckfenstern tadeln soll. Gewöhnlich tut er…

Änderungen und Irrtümer vorbehalten.
i