Kunst-Café-Antik

Kunst Cafe Antik
© Kunst Cafe Antik

Im Herzen von Dresden nahe Münzgasse und Brühlscher Terrasse

Sie sind auf der Suche nach einem besonderen gastronomischen Erlebnis in Dresden? Dann besuchen Sie das gemütliche und einzigartig eingerichtete Kunst-Cafe-Antik, inmitten der historischen Altstadt und unweit der Frauenkirche. Etwas versteckt finden Sie das Kunst Café Antik in der Terrassengasse - aber so ist es oft mit den hübschesten Dingen im Leben.

Mehr als ein Café: Restaurant & Antiquitätenladen

Tauchen Sie ein in ein ganz besonderes Flair aus antiken Möbeln und Dresdner Kaffeehaus-Tradition. Und wenn Ihnen das Sofa auf dem Sie sitzen oder der antike Spiegel gefällt, können Sie diese sogar kaufen. Zusätzlich wird eine große Auswahl an Schmuck, Wohnaccessoires und Porzellan angeboten.

Aber natürlich können Sie auch ganz einfach die Atmosphäre, die warmen und kalten Speisen oder ein Tässchen Kaffee genießen.

Bilder

Kontakt

Kunst-Café-Antik
An der Frauenkirche 5 / Eingang Terrassengasse | 01067 Dresden
Tel.: 0351 - 496521-7


Regionale Empfehlungen

Sächsische Vinothek
© Sächsische Vinothek

Das exklusive Angebot umfasst ca. 150 sächsische Weine, über 40 Brände und Liköre sowie 11 Sekte. 31 Weinbaubetriebe und 2 Brennereien aus dem Sächsischen Weinanbaugebiet sind mit ihren Spezialitäten vertreten.

Musikalisches zur Stadtführung
© PR

Die erste polnische Mätresse August des Starken, Fürstin Lubomirska von Teschen, führt Sie durch Dresden und Umgebung. Angeboten werden individuelle Stadtführungen und Führungen in das Dresdner Umland, die ganz nach Ihren speziellen Bedürfnissen angepasst werden. Amüsante Mätressengeschichten über den "Harem" August des Starken gehören zum Repertoire, wie die humorvolle Begleitung zu Hochzeiten, Geburtstagen…

Kinderfries Heinrich-Schütz-Re
© die-infoseiten.de
Dresdens neue alte Mitte

Kein anderes Gebäude der Stadt steht mit größerer Symbolkraft für Dresden als die wieder aufgebaute Frauenkirche, wohl keine andere Weihe wurde mit größerer Emotionalität begangen wie die des Wahrzeichens im Jahr 2005. Und kein anderer Ort in Dresden hat die Gemüter der Bewohner und Gäste so berührt wie das Areal rund um den Neumarkt. So entstand hier ein neues Viertel nach…

Änderungen und Irrtümer vorbehalten.
i