Barockschloss Rammenau

Barockschloss Rammenau
© Barockschloss Rammenau

Eine der schönsten Landbarockanlagen von Sachsen

Unweit von Dresden liegt in einer bergigen  und seenreichen Landschaft das Barockschloss Rammenau, eine der wenigen komplett erhaltenen Rittergutanlagen in Sachsen.
Die Architektur der Gutsanlage vereint bäuerliches Arbeiten im Meierhof und herrschaftlichen Wohnen im Schloss und führt zwei prägende Kunststile des 18. und 19. Jahrhunderts zusammen: außen Barock und innen Klassizismus.

Im Jahre 1721 begann der kursäschsische Kammerherr Ernst Ferdinand von Knoch, bei der Gattin August des Starken in Diensten, den Bau der Schlossanlage. Durch hohe Baukosten verschuldet, kam es zum Konkurs und das noch unfertige Schloss zur Zwangsversteigerung. Erst die Familie von Hoffmann vollendete 1754 schließlich den in strenger barocker Symmetrie entworfenen Bau. on 1794 bis 1820 residierte hier der preußische Rittermeister Friedrich von Kleist, der um 1800 Teile des Schlosses in antiker Manier neu gestalten ließ. Ab 1820 begann der Botaniker und Insektenkundler Johann Centurius Reichsgraf von Hoffmannsegg mit dem Umbau des Landschaftsparks im englischen Stil. Weitere Besitzwechsel folgen. 1939 erhielt das Schloss den Status eines Kunst- und Kulturdenkmals und gelangte auf die Landesdenkmalliste. 1951 bezog die Hochschule für Bildende Künste die Schlossräume und nutzte sie für schulische Zwecke sowie als Sommeratelier.

Panorama Barockschloss Rammenau
© Barockschloss Rammenau

Mitte der 1960er Jahre zogen schließlich ein Museum sowie ein Restaurant ein. 1993 ging das Barockschloss Rammenau in den Besitz des Freistaates übe und wird seitdem systematisch instandgesetzt und restauriert. Jüngstes Zeugnis ist das Chinesische Zimmer, das seit Ende 2014 wieder in voller Pracht erstrahlt. Der Raum gilt mit seinen auf Lausitzer Leinen gemalten Bildfeldern als eines der kostbarsten Zeugnisse barocker Wohnkultur im Schloss.

Im Jahr 2016 werden Kornblumen- und Vogelzimmer in der unteren Schlossetage vollständig restauriert.

Barock erleben!

Heute gibt es in der unteren Schlossetage ein Museum zur Schlossgeschichte. In der Beletage sowie in der gesamten Anlage kann die Arbeits- und Lebensweise des sächsischen Adels zur Zeit des Barock und des Klassizismus nachempfunden werden. Den Besucher erwarten illusionistische Wandmalereinen, stilvolle Salons, kostbare Porzellane, Zeitzeugen zur Schloss- und Rittergutsgeschichte sowie Interessantes über den im Ort geborenen Philosophen Johann Gottlieb Fichte. Wechselnde Sonderausstellungen runden das Angebot ab.

Im Spiegelsaal- dem größten Saal des Schlosses- werden regelmäßig Konzerte und Bälle veranstaltet. An ausgewählten Termin finden darin standesamtliche Trauungen statt.

In den historischen Speisesalons der unteren Etage sowie auf der Schlossterrasse sind die Gäste der Schlossanlage herzlich eingeladen, die feine Tafelkultur der Schlossküche oder rustikalen Speisen aus der Gesindeküche probieren. Mit Kochabenden und Brunchterminen bieten wir regelmäßig besondere kulinarische Angebote. das Schlossrestaurant setzt dank enger Zusammenarbeit mit Partnern aus der Lausitz auf regionale und frische Küche.

Die Räumlichkeiten des Wirtschaftshof oder auch Des Schlosses können für Feiern, Tagungen und Firmenveranstaltungen gemietet werden: Das fürstliche Mittagsmahl in stilvoller Atmosphäre, die gemütliche Kaffeestunde, der runde Geburtstag, das fröhliche Familienfest oder das festliche Jubiläumsbankett Ihres Unternehmens - das sind unvergessliche Erlebnisse.

Gehen Sie auf Schlossführung mit der Kammerzofe!

Im Rahmen Ihres Besuchs in der Schlossanlage können Sie nach vorheriger Anmeldung an einer Schlossführung teilnehmen. Lernen Sie Wissenswertes über die bewegte Geschichte der Anlage, über Anekdoten und Sagen, die sich um das Schloss ranken, über frühere Besitzer, die Architektur und Erhaltung sowie die heutige Nutzung des Schlosses. Auf dem Weg durch die Anlage begleiten Sie eine Kammerzofe oder ein Kammerdiener im historischen Kostüm.

Für einen Geführten Rundgang (Dauer ca. 40 min., ab 2,00 € p.P.) oder eine Historische Führung (Dauer ca. 60 min., ab 4,00 € p.P.) nehmen. wir gern Ihre Anmeldung entgegen.

Öffnungszeiten Barockschloss Rammenau:

April bis Oktober: 10 - 18 Uhr
November bis März: 10 - 16 Uhr, Dienstag Ruhetag
über Weihnachten / Silvester können sich abweichende Öffnungszeiten ergeben, bitte informieren Sie sich direkt auf der Internetseite.

Veranstaltungen

Kontakt

Barockschloss Rammenau
Am Schloss 4 | 01877 Rammenau
Tel.: 03594 - 703559


Änderungen und Irrtümer vorbehalten.
i