Lingnerschloss Dresden

Lingnerschloss Dresden
© die-infoseiten.de e.K.

Ihm folgte von 1906 bis 1916 Karl August Lingner. Nach ihm wird die Villa heute auch als Lingnerschloss benannt. Lingner ließ das Innere des Gebäudes zur Jahrhundertwende durch Wilhelm Kreis umgestalten und eine Kabinenseilbahn anlegen. Lingners letzte Ruhestätte befindet sich im Mausoleum am Fuße des Berghangs.

Er vermachte das Schloss und den Park nach seinem Tode der Stadt Dresden als Erholungstätte für die Öffentlichkeit. Nach dem zweiten Weltkrieg diente das Schloss als Studentenwohnheim der Arbeiter- und Bauernfakultät und wurde von 1956/57 unter Wahrung der äußeren Gestalt für den "Dresdner Klub" (Dresdner Klub der Intelligenz) umgebaut. Heute wird das Schloss nach alten Plänen rekonstruiert und wieder für die Öffentlichkeit zugänglich gemacht.

entnommen aus "Historischer Wanderleitfaden - Dresdner Stadtspaziergänge"

Kontakt

Lingnerschloss Dresden
Bautzner Straße 132 | 01099 Dresden
Tel.: 0351 - 6465382


Änderungen und Irrtümer vorbehalten.
i