Das Bennoschlösschen in der Oberlößnitz

Sehenswertes in Radebeul - entlang der Sächsischen Weinstraße

Die volkstümliche Namensgebung erinnert an den Meißner Bischof Benno (1010 - 1107) und dessen Verdienste um den Weinbau.

Das zweigeschossige Renaissancegebäude hat einen nahezu quadratischen Grundriss. Seine charakteristischen Giebel zeigen in die vier Himmelsrichtungen. 1570 ließ es der Verwalter der kurfürstlichen Güter errichten. Als steinernes Haus erbaut, zeigt es durchaus höfische Präsenz, ohne jedoch den Anspruch an ein Schloss zu erheben. Diese Bezeichnung ist neueren Datums.

Es gilt heute als das älteste erhalten gebliebene Herrenhaus der Lößnitz. Die Bezeichnung "Steinernes Haus" weist darauf hin, dass es sich von der damals üblichen Fachwerkbauweise unterschied.

mit freundlicher Genehmigung entnommen aus "Historischer Wanderleitfaden - Zwischen Lößnitz, Friedewald und Moritzburger Teichgebiet"

Kontakt

Das Bennoschlösschen in der Oberlößnitz
Bennostraße | 01445 Radebeul


Änderungen und Irrtümer vorbehalten.
i