Dippold - der Einsiedler in der Dippoldiswalder Heide

Einsiedlerfelsen Dippoldiswald
© die-infoseiten.de
Am Einsiedlerstein inmitten der Dippoldiswalder Heide (von den Einheimischen auch gern Dippser Heide genannt) soll sich die Behausung des frommen Einsiedlers Dippold befunden haben, auf den, der Legende nach, die Stadt Dippoldiswalde zurück geht. Vermutlich handelt es sich hierbei um Bischof Adalbert von Prag, der hier sehr zurückgezogen gelebt haben soll.

Noch heute lässt sich der gute Mann mit weißem Rauschebart und Pilgerstab  zu verschiedenen Gelegenheiten in der Dippoldiswalder Innenstadt blicken.

Für Spaziergänger und Wanderer hält die idyllische Dippoldiswalder Heide noch viele weitere „Geheimnisse“ – wie zum Beispiel das Steinerne Messer, die Barbarakapelle und die Wolfssäule – bereit.

Bilder

Änderungen und Irrtümer vorbehalten.
i