Urlaub in Brandenburg

Russische Kolonie Potsdam
© die-infoseiten.de

Spreewald, Uckermark, das Havelland oder der Fläming

Diese Namen stehen für die Vielfalt einmaliger Naturlandschaften sowie reiche Kultur und Geschichte. Und diese Gebiete liegen alle, bzw. wie bei der Uckermark zum großen Teil, im Bundesland Brandenburg.

Brandenburg ist das fünftgrößte Bundesland Deutschlands und gilt als das gewässerreichste. Über 3.000 natürliche Seen wie z.B. der Schwielochsee im Spreewald oder der Scharmützelsee bei Berlin locken Wassersportler aller Art. Mit dem Lausitzer Seenland entsteht seit einigen Jahrzehnten durch die Rekultivierung ehemaliger Tagebaugebiete eine völlig neue Kulturlandschaft. Der Prozess ist längst nicht abgeschlossen und soll in Zukunft zur größten künstlichen Wasserlandschaft Europas führen.

Potsdam - Landeshauptstadt von Brandenburg

Grün, Grüner, Potsdam

Russische Kolonie Potsdam

Inmitten zahlreicher Seen, umgeben von Wäldern, Wiesen und Feldern liegt die Landeshauptstadt von Brandenburg. Die Havel verbindet zahlreiche Seen wie an einer Perlenschnur. So staunt der Besucher nicht schlecht, scheint es doch, als ob jeder Potsdamer neben Fahrrad und PKW auch noch irgendein Wasserfahrzeug sein Eigen nennen würde.

Sanssouci, Holländisches Viertel, das Brandenburger Tor am Luisenplatz, der Alte Markt mit Stadtschloss (dem heutigen Landtag), Russische Kolonie, Marmorpalais und Schloss Cecilienhof im Neuen Garten ... sind nur einige wahllos herausgegriffene Sehenswürdigkeiten. Postdam ist einmalig reich an Geschichte und Geschichten, Architektur, Kultur, Kunst und Natur. Historische Mühle am Park v Sanssouci, PotsdamDie vielen Sehenswürdigkeiten sind bestens zu Fuß, dem Rad oder mit den öffentlichen Verkehrsmitteln zu erreichen. Lassen Sie also am besten Ihr Auto auf dem Hotelparkplatz stehen.

Die Kulturlandschaft Potsdams wurde im Jahr 1990 in die Liste des UNESCO Weltkultur- und Naturerbes aufgenommen.

Ein Besuch ist absolut empfehlenswert.

Eine Bitte jedoch: Nehmen Sie sich Zeit.

 

Änderungen und Irrtümer vorbehalten.
i