Start Regional Dresden

Wandern in der Dresdner Heide

VOM KANNENHENKEL ZUM KREUZRINGEL … 
Eine klassische Heidetour – WANDERZEIT 4 – 5 STUNDEN

Die Tour beginnt am mit öffentlichen Verkehrsmitteln gut zugänglichen Olbrichtplatz. Von ihm führt der Wanderweg nach Südosten über die Stauffenbergallee. Rechts grüßt die Garnisonskirche. Sie erinnert daran, daß man sich durch einen Teil der Albertstadt bewegt. Von der Carolabrücke kann man das Tal der Prießnitz erblicken. Die Trasse wendet sich dann nach links stadtauswärts. Einige hundert Meter heißt sie noch Marienallee. Wenn man die Eingänge zum Sowjetischen Garnisonsfriedhof und zum Nordfriedhof passiert hat, wandert man bereits in der Dresdner Heide.

Den Weg begleitet ab jetzt die Sprachchiffre Alter Kannenhenkel. Über die Orientierungspunkte Schwarzes Kreuz und Königsplatz gelangt man auf gut ausgebauten, etwas ansteigenden Streckenabschnitten zur Hofewiese.

Von dort beschließt – nach einem Abstecher in den Langebrücker Saugarten – ein Gang über den Kreuzringel die nach klassischen Dresdner Wanderwegsdarstellungen konzipierte und im Dresdner Ortsteil Langebrück endende Tour. S-Bahn und Bus stehen dort für die Rückkehr ins Stadtzentrum zur Verfügung.

Wandertour entnommen aus dem Heft Historischer Wanderleitfaden – Dresdner Heide und Seifersdorfer Tal der QAD

Wandern in der Dresdner Heide

Alte 8
01099 Dresden

Ähnliche Orte in der Nähe

DresdenBaugeschäft Thomas Illgen

DresdenJugendKunstschule Dresden

DresdenKochloft Dresden

DresdenKlempner- und Installateurmeister Christian Bergmann

DresdenFestspielhaus Hellerau

Alexander Deuchert Steuerberatungsgesellschaft mbH